Fachverband der Schädlingsbekämpfer | Baden-Württemberg, Rheinland Pfalz und Saarland

06201 - 340 400   

Maßnahmen? So machen Sie es richtig!

Tipps und Worauf Verbraucher im eigenen Interesse achten müssen!

 

tipps

 

Tipp 1:
Bei Fragen nicht warten! Nur wer seine Fragen stellt, beseitigt seine bestehenden Unsicherheiten.

Tipp 2:
Unsere Verbandsmitglieder bieten Ratsuchenden einen Bestimmungs-Service des vorgefundenen Schädlings an. So gehen Sie vor:

  • Möglichkeit 1
    Schädlingsbekämpfer auswählen
    • Anrufen
    • Termin abstimmen und
    • zum Termin den Schädling in geeigneter Verpackung (Glas mit Deckel) mitbringen.
  • Möglichkeit 2
    Schädlingsbekämpfer auswählen
    • Homepage besuchen
    • Kontaktformular aufrufen
    • Pflichtfelder ausfüllen
    • Absenden
    • Ihr Schädlingsbekämpfer wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen.

 

Schädlinge? Suchen Sie jetzt ein Unternehmen in Ihrer Nähe!

 

Haben Sie den Schädlingsbekämpfer im Haus / Unternehmen weil eine Maßnahme ansteht,
dann sind die folgenden Hinweise für Sie wichtig:

Vor der Behandlung:

Wir empfehlen: "Besser pyhsikalische Verfahren oder Gel- und Köderbehandlung anstatt Spritz- und Nebelverfahren!"
Warum diese Empfehlung für Sie in aller Regel am besten ist, erklärt Ihnen jeder professionelle Schädlingsbekämpfer sofort.

(Spritz- und Nebelverfahren)

  • Der Zugang zu allen befallenen, oder befallsgefährdeten und verdächtigen Räumen muss gewährleistet sein. Der Erfolg einer Maßnahme kann auch davon beeinflusst werden.
  • Offene und nicht sicher verpackte Lebens- und Futtermittel aus den Räumen sind zu entfernen oder mit geeigneter Folie abzudecken (Frage zu geeigneter Folie?).
  • Arbeitsflächen und Gebrauchsgegenstände, die später wieder mit Lebens- und/oder Futtermitteln in Berührung kommen, sind ebenfalls mit geeigneter Folie abzudecken.
  • Speisen, Getränke, Bestecke, u. ä. sollten in dicht schließende Schränke (z.B. Kühlschränke) gestellt werden.
  • Wegen des evtl. Ausschaltens von Klima- und Belüftungsanlagen fragen Sie bitte vor dem Abschalten ihren Schädlingsbekämpfer.
  • Bringen Sie Ihre Haustiere aus den betroffenen Räumen. Aquarien / Terrarien sind sorgfältig abzudecken. Ggf. ist hier die Belüftung auszuschalten.
  • Entfernen Sie Futternäpfe und vorsichtshalber auch Zierpflanzen.
  • Nehmen Sie sämtliches Spielzeug aus den zu behandelnden Räumen.
  • Haustiere mit Flohbefall lassen Sie bitte vor der Maßnahme vom Tierarzt behandeln.
  • Räume bitte aufräumen (auch in versteckten Ecken und Winkeln nachschauen) und in besenreinen, trockenen Zustand bringen.
  • Betten nach der Behandlung abziehen und mit 60° C waschen.
  • Wände und Gänge von Möbeln so freistellen, damit dahinter auch gearbeitet werden kann.

 

Während der Behandlung:

  • Ohne Zustimmung des Schädlingsbekämpfers sollten sich während der Behandlung keine weiteren Personen in den Räumen aufhalten.


Nach der Behandlung:

  • Räume dürfen nach einer Maßnahme nur dann sofort wieder betreten werden, wenn der ausführende Schädlingsbekämpfer dies ausdrücklich erlaubt. In manchen Behandlungsfällen sind Wartezeiten einzuhalten.
  • Bestimmte Befallsituationen und Schädlingsarten bedürfen besonderer Verfahren. Die so behandelten Räume wie auch die Nebenräume müssen danach gelüftet werden (möglichst Durchzug). Wie lange das erfolgen soll sagt Ihnen ihr ausführender Schädlingsbekämpfer.
  • Nicht abgedeckte Arbeitsflächen, Gebrauchsgegenstände, u. ä. sind vor der Wiederbenutzung gründlich mit einem geeigneten alkalischen Reinigungsmittel zu reinigen. Welches alkalisches Reinigungsmittel sie wählen, besprechen Sie ebenfalls mit ihrem Schädlingsbekämpfer.
  • Achtung! Kinder sind mindestens 1 Tag von den behandelten Flächen fernhalten.

 

Ergänzende Hinweise zu Maßnahmen / Behandlungen:

  • Seien Sie nicht beunruhigt, wenn sie nach Tagen noch lebende Schädlinge sehen. Diese sind aus den Verstecken gekrochen, ausgeschlüpft oder zugewandert und werden durch die vorhandenen Bekämpfungssysteme abgetötet.
  • Entfernen Sie bitte tote und sterbende Schädlinge.
  • Achtung! Aufgestellte / eingerichtete Köderstationen dürfen nicht entfernt, verstellt oder beschädigt werden.
  • Auch die Entfernung gewünschter Wirkstoff-Beläge auf Zielflächen kann zu erneuten Schädlingsbekämpfungs-Maßnahmen führen und somit weitere Kosten verursachen.
  • Zeigen sich 3 Wochen nach der letzten vereinbarten Maßnahme noch immer Schädlinge, dann kontaktieren Sie bitte Ihren Schädlingsbekämpfer.
  • Generell bitten wir Sie: „Wenn Sie Fragen haben nehmen Sie direkt mit ihrem Schädlingsbekämpfer Kontakt auf!“ Rufen Sie an, oder schreiben Sie ihm via E-Mail oder Kontaktformular.
E-Mail